Sie sind hier: News 2011 August  
 NEWS 2011
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

AUGUST

KGK-Pokal am Samstag

Schalksmühle, 31. August

Das Freischach-Turnier um den Karl-Gottfried-Kalle-Pokal des SC 1959 findet am Samstag, 3. September, ab 10 Uhr auf dem Rathausplatz statt. Gespielt wird dabei auf zwei Freischachfeldern nach dem K.o.-System. Die Bedenkzeit beträgt 30 Minuten pro Spieler pro Partie. Anmeldungen für das Turnier können im Vorfeld bei Turnierleiter Thomas Machatzke (Telefon 0171-7466099) abgegeben werden. Meldungen am Turniertag werden nicht mehr berücksichtigt, da am Freitag die 1. Runde ausgelost wird.


 

Zwei dritte Plätze

Schalksmühle, 30. August

Im "kleinen Finale" der Gruppe B beim Sommercup, das eine Woche nach den übrigen Partien nachgeholt wurde, trennten sich Martin zu Putlitz und Arnim Krause nach 60 Zügen mit einem Remis. Da man auf das Blitzstechen verzichtete, wurde der dritte Platz in dieser Klasse geteilt.


 

Kölz in Gütersloh 49.

Gütersloh, 28. August

Niklas Kölz hat den Sparkassen-Cup in Gütersloh auf Rang 49 abgeschlossen. In der 4. Runde am Sonntagmorgen erkämpfte er gegen Nick Martens (Battenberg, DWZ 1762) ein Remis. Anschließend aber musste sich Kölz mit Schwarz Simon Schmid (SK Bielefeld, DWZ 1638) geschlagen geben. So beendete er das Turnier mit 2,0 Zählern aus fünf Partien.


 

Remis und Sieg

Gütersloh, 27. August

Am 2. Tag des 3. Sparkassen-Cups in Gütersloh glich Niklas Kölz seine Bilanz aus. In Runde zwei spielte er mit Weiß gegen Dominic Fortenbacher (Gütersloh) remis - zwei Mehrbauern reichten ihm in einem schwierigen Endspiel nicht zum Sieg. Am Nachmittag spielte der Zehnjährige eine starke Partie und zwang Theodor Saltenbroch (SG Oesede) mit Schwarz in die Knie. Damit ist der SC-Akteur nach drei der fünf Runden in den B-Open 40. und trifft nun auf den an drei gesetzten Nick Martens (Battenberg).


 

Blitzsieg geteilt

Schalksmühle, 26. August

18 Teilnehmer aus sieben Vereinen, zwei Sieger: Den Sieg beim Sommerblitz des SC 1959 teilten sich am Freitagabend Ralph Kämper (SV Halver) und Wolfram Tesche (Svgg Lüdenscheid). Auch ein Stechen brachte keine Entscheidung, so dass Turnierleiter Thomas Machatzke am Ende auf die Fortsetzung des Stechens verzichtete.

In den 13 Runden nach dem Schweizer System sah es zunächst gar nicht danach aus, dass Kämper und Tesche am Ende das Rennen machen würden. Beide ließen früh Federn, so dass nach etwas mehr als der Hälfte des Turniers Valerian Giraud (SV Morsbach) und Ralf Schürmann (SV Kierspe) das Feld anführten. Giraud hatte dabei alle Trümpfe in der Hand, erarbeitete sich einen halben Zähler Vorsprung vor Schürmann und einen ganzen Punkt vor den weiteren Verfolgern. Dann aber musste der Youngster gegen Jens Frase (Meinerzhagen) seine einzige Niederlage im Turnierverlauf einstecken. Parallel unterlag Schürmann gegen Vladimir Dolgoüpolyj. Kämper und Tesche nutzten dies, um vor der 11. Runde mit Giraud gleichzuziehen.

In den Schlussrunden hielt sich das Toptrio schadlos, so dass es ein Dreier-Stechen gab. Hier patzte Giraud zunächst gegen Tesche und anschließend auch gegen Kämper - es waren seine schwächsten Partien im Turnierverlauf. Zwischen Tesche und Kämper ging es somit um den Sieg. Tesche erspielte sich schließlich eine Gewinnstellung mit vorteilhafter Zeit, versäumte es aber, den Sieg auf Zeit zu reklamieren. So lief die Zeit beider Spieler ab, die Partie endete remis. Also schlossen sich zwei weitere Vergleiche der beiden an, die beide ebenfalls zu einem Remis führten. Nach diesen Vergleichen erklärte Machatzke beide zu Turniersiegern.

Der dritte Platz ging an Valerian Giraud, Rang vier teilten sich Ralf Schürmann, Stefan Sönnecken (KS Lüdenscheid) und Vladimir Dolgopolyj (SV Halver) mit 8,0 Zählern. 7,5 Punkte wiesen Martin zu Putlitz und Pornchai Ertelt als geteilte Siebte aus. Rang neun ging an Janik Arens (Svgg Lüdenscheid, 7,0), auf Rang zehn folgten mit 6,5 Zählern gleichauf Tobias Klampt und Jens Frase.

In der Jahresblitzwertung hat Valerian Giraud mit 22 Punkten die Spitze übernommen. Er hat den beim Sommerblitz fehlenden Max Bouaraba (20) überholt. Dritter ist nun Janik Arens (19), gefolgt von Wolfram Tesche, Tobias Klampt (beide 10), Martin zu Putlitz (9), Peter Kernchen (7) und Quentin Grob (6).

Endstand [14 KB]
Kreuztabelle [43 KB]
Fortschrittstabelle [39 KB]


 

Niederlage gegen Nummer 1

Gütersloh, 26. August

Niklas Kölz ist mit einer Niederlage in die B-Open beim 3. Gütersloher Sparkassen-Cup gestartet. Das Los bescherte dem zehnjährigen SC-Akteur in Runde eins direkt eine Partie gegen den topgesetzten Frank Kruze (Gütersloh, DWZ 1776). Nach langem Kampf und starker Leistung musste sich Kölz am Ende geschlagen geben. In Runde zwei spielt er gegen Dominic Fortenbacher (Gütersloh).


 

Sommerblitz am Freitag

Schalksmühle, 23. August

Eigentlich ist es gute Tradition, dass am Wochenende des Schalksmühler Sommerfestes die Volme-Open ausgetragen werden. In diesem Jahr macht die Sperrung des Feuerwehrgerätehauses an der Volmestraße dem SC 1959 einen Strich durch die Rechnung. Auch die alternativ geplante Austragung der Volme-Jugend-Open an der Spormecke hat sich zerschlagen. Schach gespielt wird trotzdem: Am Freitagabend findet an der Spormecke ab 20 Uhr der Schalksmühler Sommerblitz statt. Es ist das dritte Turnier der Jahresblitzserie des Vereins. Eingeladen sind dazu nicht nur Mitglieder, sondern auch Gäste aus benachbarten Vereinen. Punkte für die Jahreswertung können derweil nur SC-Mitglieder sammeln. Gespielt werden ab 20 Uhr 13 Runden nach dem Schweizer-System. So soll gewährleistet werden, dass auch Jugendliche beim Turnier dabei sein können.


 

Schwarzer Dienstag

Schalksmühle, 23. August

"Schwarzer Dienstag" beim Finale des Sommercups des SC 1959 Schalksmühle/Hülscheid an der Spormecke: In allen drei Klassen setzten sich im Finale die Spieler mit den schwarzen Steinen durch. Die Cupsiege gingen an Dariusz Gorzinski (A), Klaus Eckhardt (B) und Lothar Mirus (C).

In A-Klasse saßen sich im Finale Dariusz Gorzinski und der inzwischen für den SV Morsbach in der Jugend-Bundesliga aktive Valerian Giraud gegenüber. Ein Freibauer auf der B-Linie entschied am Ende in beiderseitiger Zeitnot die Partie zugunsten von Gorzinski - auch, weil Giraud aus dem Anzugsvorteil kein Kapital zu schlagen wusste. Im Spiel um Platz drei setzte Vladimir Dolgopolyj im SVH-Duell gegen Ralph Kämper auch auf einen weit vorgerückten Freibauern. Den kassierte Kämper ein, musste in der Folge zwar einen Bauern geben, hielt die längste Partie des Tages aber letztlich remis. Im Blitzstechen behielt Kämper 2:1 die Oberhand und sicherte sich Rang drei.

In der B-Klasse fand nur das Finale statt, das Spiel um Platz drei zwischen Urlauber Martin zu Putlitz und Arnim Krause muss noch nachgeholt werden. Das Endspiel war ein ganz besonderes Duell: auf der einen Seite der 78-jährige Klaus Eckhardt , auf der anderen Niklas Kölz einen Tag vor seinem zehnten Geburtstag. Kölz hatte Weiß, musste im Mittelspiel aber einen Qualitätsverlust zulassen. Den Vorteil spielte der Routinier Eckhardt sehr konzentriert aus und holte sich den Klassensieg.

Relativ schnell beendet waren die Partien in der C-Klasse. Im Spiel um Platz drei gewann Mike Bocklenberg durch eine Bauerngabel gegen Dirk Arens eine Figur und wickelte danach sicher zum Sieg ab. Im Finale suchte Peter Kernchen mit Weiß den durchschlagenden Angriff gegen Lothar Mirus - und griff daneben. Mit einem Springerschach erhoffte er sich einen Qualitätsgewinn, tatsächlich aber ging die Figur verloren. Kernchen gab wenige Züge später auf.


 

Erste im Pokal spielfrei

Schalksmühle, 21. August

In der 1. Runde des Viererpokals im Bezirk Sauerland bleibt die 1. Mannschaft des SC 1959 spielfrei. Die 3. Mannschaft muss am 10. September bei den SF Lennestadt antreten, die 2. Mannschaft bei der Svgg Lüdenscheid II. Fusionspartner SV Halver erwartet daheim die SvG Plettenberg.

Der Schachbezirk veröffentlichte auch die Aufstellungen für die neue Saison:
Bezirksliga [16 KB]
Bezirksklasse [20 KB]


 

Auch Kernchen im Finale

Schalksmühle, 17. August

Peter Kernchen hat als letzter Spieler eines der drei Endspiele beim Sommercup erreicht. In der C-Klasse setzte er sich nach einem Figurengewinn im Mittelspiel gegen Mike Bocklenberg durch. Damit ergeben sich folgende Paarungen fürs Finale am Dienstag (die Farbverteilung wird vor Ort ausgelost):

Finale (A)
Gorzinski - Giraud
Spiel um Platz drei (A)
Kämper - Dolgopolyj

Finale (B)
N. Kölz - Eckhardt
Spiel um Platz drei (B)
Krause - zu Putlitz

Finale (C)

Kernchen - Mirus
Spiel um Platz drei (C)
Arens - Bocklenberg


 

Eine gute Trainingseinheit

Schalksmühle, 16. August

Zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit und angesichts des Ausfalls der Volme-Open findet beim SC 1959 am 16. und 23. August der "Sommercup 2011", ein Trainingsturnier, statt. Die Idee zum Turnier hatte Dariusz Gorzinski. Zwölf Teilnehmer nehmen am Sommercup teil.

Ähnlich wie bei den Volme-Open wurde das Feld nach dem DWZ-Ranking in drei Gruppen aufgeteilt. In diesen Gruppen wird in Halbfinale und Finale/Spiel um Platz drei der Sieger ermittelt. Die Partien wurden auf eine Bedenkzeit von 90 Minuten für die ersten 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie festgelegt. Im Remisfall sollten drei Blitzpartien über den Sieger der Begegnung entscheiden. Trotz der möglichen DWZ-Relevanz einigten sich die Akteure im Vorfeld darauf, das Turnier ausnahmsweise nicht zur DWZ-Auswertung einzuschicken.

In der Gruppe A zog das passive SC-Mitglied Valerian Giraud (SV Morsbach) durch einen Schwarzsieg gegen Vladimir Dolgopolyj ins Finale ein. Nach zwei Bauerngewinnen stand Giraud bereits auf Gewinn, als ihm auch noch ein schönes Mattfinale glückte. Eine starke Vorstellung. Im zweiten Halbfinale der stärksten Gruppe schenkten sich der topgesetzte Ralph Kämper (SV Halver) und Dariusz Gorzinski, der in der neuen Spielzeit mit Kämper gemeinsam für Halver in der Verbandsklasse Nord antreten wird, nichts. Nach 62 Zügen und fast vier Stunden endete die Partie mit einem Remis. Auch das Blitzstechen ging über die volle Distanz. Gorzinski behielt dabei die Oberhand, siegte nach mehr als viereinhalb Stunden Gesamtspielzeit 2:1 und steht nun im Finale gegen Giraud.

In der Gruppe B schaffte Niklas Kölz eine Woche und einen Tag vor seinem zehnten Geburtstag als erster Spieler den Einzug ins Finale. Nach 23 Zügen besiegte er Arnim Krause, der mit Schwarz nach 21 Zügen fehlgriff und dabei binnen drei Zügen zwei Figuren verlor. Die zweite Partie dauerte länger. Klaus Eckhardt besiegte hier als Außenseiter mit der niedrigsten DWZ der Gruppe den topgesetzten Martin zu Putlitz. Mit Schwarz gelang Eckhardt im Mittelspiel ein Turmgewinn. Den Vorteil spielte er gegen den sich zäh wehrenden zu Putlitz zum Sieg aus.

In der Gruppe C fand nur ein Halbfinale statt. Hierbei besiegte Lothar Mirus trotz eines Figurenverlustes in der Eröffnung mit dem nötigen Glück noch Dirk Arens. Das zweite Halbfinale zwischen Peter Kernchen und Mike Bocklenberg wird am Mittwoch, 17. August, nachgeholt, weil Kernchen am Spieltag verhindert war.

Die Finalpartien starten am 23. August um 19 Uhr an der Spormecke - die Farbverteilung wird direkt vor der Partie ausgelost.


 

VJO werden verschoben

Schalksmühle, 16. August

Der SC 1959 Schalksmühle/Hülscheid hat sich dazu entschieden, die 4. Volme-Jugend-Open zu verschieben. Damit reagiert der Verein auf die extrem schlechten Meldezahlen für das Jugendturnier, das am 27. August an der Spormecke (Foyer der Grundschule) stattfinden sollte.

„Wir haben den Ferientermin möglicherweise ein wenig unterschätzt“, stellt der 1. Vorsitzende des Klubs, Thomas Machatzke fest. Knapp zwei Wochen vor dem Turnier, in dem in sechs Altersklassen die Sieger ermittelt werden sollten, lagen am Montag überhaupt erst vier feste Anmeldungen – zwei externe und zwei aus dem eigenen Verein. „So macht es keinen Sinn“, sagt Machatzke.

Gründe für die schlechte Resonanz sind aber nicht die Ferien allein. „Natürlich ist es schwierig, wenn man am fünften Ferienwochenende ein Turnier ausrichtet und die Jugendgruppen vorher fünf Wochen lang nicht trainiert haben“, ergänzt Christian Hochheusel, 2. Vorsitzender des Vereins, „andere Veranstaltungen haben wir aber als Konkurrenz vielleicht zu spät registriert.“ So findet am selben Wochenende eine Schach-Ferienfreizeit der Schachjugend NRW in der Wewelsburg statt, die weit im Vorfeld ausgebucht war. In Gütersloh gibt es eine große Open-Veranstaltung, in der auch Jugendliche kurz vor dem Saisonstart um DWZ-Punkte spielen können. Zu viel Konkurrenz…

Der SC 1959 hatte eigentlich das Turnier am letzten August-Wochenende an Stelle der normalen Volme-Open ausrichten wollen, die aufgrund der Sperrung des Feuerwehrgerätehauses in diesem Jahr ausfallen. Parallel zum Sommerfest sollte die Jugend spielen. Daraus wird nun nichts. Aufgeschoben soll aber nicht aufgehoben sein. Der SC 1959 möchte das Turnier auf jeden Fall noch im Jahr 2011 nachholen. Angestrebt ist als Termin der 22. oder 23. Oktober. „Wir wollen das Turnier sogar noch aufwerten und es in die Serie NRW-Jugend-Grand-Prix-Turniere einbinden lassen“, kündigt Hochheusel an.

Da in der Serie ein Turnier in Ostwestfalen für die neue Saison nicht mehr stattfindet, gibt es beim NRW-Grand-Prix ohnehin eine Vakanz. „Wir lassen das derzeit prüfen“, ergänzt Thomas Machatzke – beste Beziehungen zur Serie hat der Verein seit kurzem, wurde doch SC-Jugendtrainer Heiko Kölz beim letzten NRW-Grand-Prix-Turnier der alten Saison in Dortmund zum kommissarischen NRW-Grand-Prix-Referenten ernannt. Ob die Volme-Open bei ihrer 4. Auflage tatsächlich in den Kreis der Grand-Prix-Turniere aufgenommen werden, ist derzeit aber noch offen – genauso wie der endgültige Termin für die 4. Auflage. Die Entscheidungen sollen in Kürze fallen.


 

Derbys zum Saisonstart

Schalksmühle, 7. August

Die Spielpläne für die neue Saison liegen vor. In der Bezirksliga und Bezirksklasse finden zum Auftakt Derbys zwischen den jeweils zwei Teams des SC 1959 in der jeweiligen Klasse statt. Der SC 1959 und der SC 1959 II spielen am 11. September gegeneinander. Die Dritt- und Viertvertretung in der Bezirksklasse messen am 25. September die Kräfte.

Spielplan Bezirksliga [10 KB]
Spielplan Bezirksklasse [32 KB]


 

VJO am 27. August

Schalksmühle, 7. August

Am 27. August finden an der Spormecke in Schalksmühle die 4. Volme-Jugend-Open des SC 1959 Schalksmühle/Hülscheid statt. Der SC 1959 hat den Termin bewusst an diesem Wochenende gewählt - trotz der Sommerferien. Am letzten August-Wochenende fand in den vergangenen Jahren stets das normale Volme-Open-Turnier statt. Dieses aber muss in diesem Jahr entfallen, weil das Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße weiterhin wegen der Steinschlaggefahr gesperrt ist. Deshalb hat der Verein entschieden, für das Wochenende des Schalksmühler Sommerfestes zu den Volme-Jugend-Open einzuladen. Gespielt wird ab 11 Uhr in den Altersklassen U8, U10, U12, U14, U16 und U18. Auf die Sieger warten Pokale, auf alle Jugendlichen zudem Sachpreise.

2010 fanden die Volme-Jugend-Open erstmals an der Spormecke statt. Vorher hatte der SC 1959 das Turnier nur bis zur U14-Klasse im Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße ausgespielt. Konsequenz war, dass mit 86 Teilnehmern eine neue Rekordresonanz erzielt wurde. Ob man in diesem Jahr an diese Zahl heranreichen kann, ist wegen der Ferienzeit allerdings fraglich. Freuen würde es die Organisatoren trotzdem.

Meldungen sind ab sofort auf der Turnierseite online möglich. Die Ausschreibung [252 KB]