Sie sind hier: News 2007 Februar  
 NEWS 2007
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

FEBRUAR

Stadtmeisterschaft zu Pfingsten

Lüdenscheid, im Februar

Die Svgg Lüdenscheid beschreitet in diesem Jahr mit der Stadtmeisterschaft in Lüdenscheid neue Wege. Die Titelkämpfe sind erstmals offen ausgeschrieben, gespielt wird nach dem Keizer-System über die Pfingsttage Ende Mai. Ein sehr interessantes Projekt für Senioren und Jugendliche, das mit einer guten Resonanz belohnt werden sollte. Die Svgg bietet alle Infos zum Turnier auf einer eigenen Homepage an.
Zur Turnierhomepage


OGM: Favoriten siegen

Schalksmühle, 27. Februar

Fünf Partien in der Offenen Gemeindemeisterschaft wurden ausgetragen - die Favoriten gaben sich keine Blöße. Ryszard Galicki behielt mit weiß gegen Martin zu Putlitz die Oberhand und verteidigte seine Führung. Volker Schmidt verdarb Titelverteidiger Thomas Machatzke den Einstand ins Turnier, siegte mit schwarz. Tobias Klampt und Timo Röhle sind den Führenden auf den Fersen. Klampt besiegte in nur 13 Zügen Christian Hochheusel, Röhle siegte fein gegen Horst Radczewill. Im fünften Spiel des Abends feierte Klaus Eckhardt gegen Erwin Gregull seinen ersten Sieg im Turnier. Klassement und Spielplan


OGM: Orlik punktet

Schalksmühle, 25. Februar

In der Offenen Gemeindemeisterschaft besiegte in einem Nachholspiel Thomas Orlik Sven Schwarzer und stockte sein Punktekonto nach drei Partien auf 2,0 Zähler auf. Klassement und Spielplan


Jugend siegt kampflos

Lüdenscheid, 24. Februar

So hatte sich der Nachwuchs des SC 1959 das Saisonfinale nicht vorgestellt. Da der SV Halver II in Lüdenscheid nicht antrat, gewann das SC-Team, das mit Mike Bocklenberg, Marc Gebauer, Quentin Grob und Jannik Stache in der Bergstadt angereist war, kampflos 4:0 und beendet die Saison auf Rang vier. Den Aufstieg feierte die Svgg Lüdenscheid II nach dem 3,5:0,5-Sieg im "Endspiel" gegen die KS Lüdenscheid II. Nachdem der SC 1959, der in der vorletzten Runde spielfrei gewesen war, den kompletten Nachmittag gewartet hatte, ohne gefordert zu sein, ließ das Team die Saison bei McDonald's ausklingen.


JHV: Vorstand bestätigt

Schalksmühle, 23. Februar

Keine Veränderungen im Vorstand, ein zufriedener Blick zurück und ein optimistischer Ausblick in die Zukunft: Der SC 1959 präsentierte sich bei seiner Jahreshauptversammlung als überaus lebendiger Verein, der sich mitten im Wandel befindet.
"Wir wollen weiter den Verein mit Leben erfüllen und den beschrittenen Weg weitergehen - das ist unser Ziel für das Jahr 2007", rief der 1. Vorsitzende Thomas Machatzke den Mitgliedern zu. In seinem Jahresbericht verwies Machatzke auf einige gelungene Projekte in den vergangenen zwölf Monaten: die Premiere der Volme-Open, die Kooperation mit dem SV Halver beim Hälvertalcup, die externen Turnieraktivitäten einzelner Spieler zum Beispiel bei der Deutschen Amateurschach-Meisterschaft oder dem Dortmunder ABC-Turnier. Daraus resultierend strebt der SC 1959 in diesem Jahr auch eine Vereinsfreundschaft mit dem FS 98 Dortmund an. Abgerundet wurde die positive Jahresbilanz durch die ausgezeichnete sportliche Situation der ersten Mannschaft, die in der Bezirksliga eine Runde vor Saisonende Tabellenführer ist. "Ganz gleich, ob es am Ende zur Meisterschaft reicht oder ob ein Aufstieg sinnvoll wäre - auf diese Entwicklung sind wir stolz", erklärte Machatzke und verwies auf die Früchte der Trainingsarbeit.
Auch der Bericht von Kassenwart Tobias Klampt beleuchtete ein positives Jahr. Trotz einer hohen Ausgabenseite hat der Verein durch ein erhöhtes Spendenaufkommen und einige Anstrengungen im Turnierbereich schwarze Zahlen geschrieben. Auch die Entwicklung im Jugendbereich, die Jugendwart Martin zu Putlitz aufzeigte, ist durchaus positiv. Durch eine Projektwoche und eine Schul-AG wurde der Bestand an Jugendlichen weiter verbessert.
Die Ehrungen nahm der 2. Vorsitzende, Christian Hochheusel, der am Freitag seinen 29. Geburtstag feierte, vor. Als Vereinsmeister wurde Thomas Orlik ausgezeichnet, als Gewinner des Alois-Piotrowski-Gedächtnis-Pokals Mario Rieger. Die Urkunde für den Sieg in der Jahresblitzwertung erhielt erstmals Timo Röhle. Die Sieger der Offenen Gemeindemeisterschaft im Blitzschach (Thomas Windfuhr vor Ralph Kämper) waren bei der Versammlung nicht anwesend, die Urkunden werden nachgereicht.
Für 40-jährige Mitgliedschaft mit dem Ehrenbrief mit Ehrennadel in Gold ausgezeichnet wurde der Ehrenvorsitzende des Vereins, Hermann Holzrichter. Der 82-Jährige wurde anschließend gemeinsam mit Uli Wetzel und Andreas Hochheusel auch in den Ehrenrat des Vereins gewählt. Als Ersatzkandidaten für den Ehrenrat wählten die Mitglieder den früheren 2. Vorsitzenden, Thomas von Knebel.
Bei den Vorstandswahlen ergaben sich gar keine Veränderungen. Für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt wurden Thomas Machatzke (1. Vorsitzender), Timo Röhle (1. Spielleiter), Klaus Eckhardt (2. Spielleiter und Materialwart) und Christian Bien (Sozialwart).
Für das Jahr 2007 verwies Thomas Machatzke in seinem Ausblick auf einige wichtige Eckdaten. So wird der SC 1959 am 3. Juni an der Spormecke erstmals in der Vereinsgeschichte den Fünf-Bezirke-Kampf des Verbandes Südwestfalen ausrichten. Die zweite Auflage der Volme-Open findet im Rahmen der 600-Jahr-Feier der Gemeinde vom 24. bis zum 26. August statt. Machatzke betonte überdies, dass der Verein die Turniere der Jahresblitzserie, die wieder auf den Freitag als Spieltag zurückgekehrt sind, auch für auswärtige Spieler attraktiver gestalten will. Die Kooperation mit dem SV Halver soll in diesem Jahr durch ein Schnellschach-Turnier Ende Mai und den Hälvertalcup im Herbst vertieft werden.
Mit der einen oder anderen Partie auf dem neu angeschafften mobilen Freischachfeld und einem Lichtbildvortrag von Tobias Klampt über das Reiseland Thailand ließen die rund 20 Mitglieder die Jahreshauptversammlung, die gut eineinhalb Stunden gedauert hatte, ausklingen.

Bilder

Die Sieger des zweiten Halbjahres.
Christian Hochheusel ehrt den APG-Pokal-Sieger Mario Rieger.
Christian Hochheusel ehrt Vereinsmeister Thomas Orlik.
Der neue Ehrenrat: (v.l.) Uli Wetzel, Andreas Hochheusel, Hermann Holzrichter und Thomas von Knebel. Thomas Machatzke ehrt Hermann Holzrichter für 40-jährige Mitgliedschaft.


JHV am Freitagabend

Schalksmühle, 23. Februar

Am Freitag Abend um 19.30 Uhr findet im Saal des Feuerwehrgerätehauses in Schalksmühle die Jahreshauptversammlung des SC 1959 Schalksmühle/Hülscheid statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Vorstandswahlen, Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie die Auszeichnungen der Meister des zweiten Halbjahres 2006. Im Anschluss an die Versammlung findet noch ein Licht-Bild-Vortrag (Tobias Klampt über das Reiseland Thailand) statt. Auch für einen Imbiss ist morgen Abend gesorgt. Über den Besuch vieler Mitglieder würde sich der Vorstand sehr freuen.

Die Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Stimmberechtigten
3. Berichte der Vorstandsmitglieder
4. Ehrungen
5. Entlastung des Vorstandes
6. Wahlen
7. Festsetzung des Beitragssatzes
8. Neuer Spielbetrieb
9. Anträge
10. Verschiedenes
11. Schlussworte des 1. Vorsitzenden mit Vorschau auf die neue Saison



OGM: Schmidt und Dolgopolyj remis

Schalksmühle, 20. Februar

In einer Nachholpartie vom 6. Februar erkämpfte Vladimir Dolgopolyj mit weiß gegen Volker Schmidt ein Remis. Früh in der Partie ließ Schmidt die gefährlich aussehende Chance auf einen Figurengewinn aus. Danach entwickelte sich ein harter Kampf, der nach viereinhalb Stunden keinen Sieger fand. Damit hat Ryszard Galicki seine Führung im Turnier weiter verteidigt. Klassement und Spielplan


CC: Schwarzer siegt

Schalksmühle, 18. Februar

In der letzten Partie der 1. Runde des Challenger-Cups besiegte Sven Schwarzer den Lüdenscheider Marco Matijevic. Am 20. Februar beginnt die 2. Runde, wobei Philipp Lemke und Sascha Gerhardt ihre Partie bereits vorgespielt haben. Die übrigen Partien werden von Christian Bien koordiniert.
Die Ergebnisse der 1. Runde und Ansetzungen der 2. Runde [42 KB]


OGM: Galicki alleine vorne

Schalksmühle, 13. Februar

In der Offenen Gemeindemeisterschaft fanden fünf Spiele statt. Dabei waren die Top 4 der DWZ-Setzliste unter sich. Ryszard Galicki besiegte mit weiß Vladimir Dolgolpolyj nach einem schönen Eindringen in die schwarze Stellung und übernahm vorerst alleine die Führung. Volker Schmidt hielt sich Mario Rieger schadlos, eröffnete gegen die Caro-Kann-Verteidigung und gut und setzte scharf fort. Als Rieger eine Chance auf einen guten Konter ausließ, stand weiß besser und siegte schließlich nach einem Turmeinsteller Riegers leicht. Seine erste Niederlage bezog Tobias Klampt mit schwarz in einem Sizilianer gegen Timo Röhle. Martin zu Putlitz gewann gegen Klaus Eckhardt. Erwin Gregull feierte gegen Christian Hochheusel seinen ersten Sieg im Turnier. Klassement und Spielplan


CC: Marathonmatch

Schalksmühle, 13. Februar

Mit einem Doppelschlag startete Sascha Gerhardt ideal in den Challenger-Cup des SC 1959. Gerhardt (vereinslos) gewann sein Auftaktspiel gegen Marvin Stache relativ schnell. Da Mario Knezovic anschließend zum Spiel gegen den extra aus Dortmund angereisten Philipp Lemke nicht antrat, wurde das Spiel für Lemke gewertet und für die 2. Runde direkt die Partie Lemke - Gerhardt gesetzt, so dass Lemke nicht umsonst gekommen war. Fünf Stunden kämpften beide - mit Chancen auf beiden Seiten. Am Ende behielt Gerhardt nach 71 Zügen die Oberhand. Knezovic wurde aus dem Turnier gestrichen und durch den Jugendspieler Jannik Stache ersetzt. Spielplan


CC: Hunold startet mit Sieg

Schalksmühle, 11. Februar

Sascha Hunold feierte einen guten Start in den Challenger-Cup. Er besiegte in seiner Auftaktpartie als Favorit die Debütantin Kerstin Lüken. Lüken spielte allerdings gut mit. Bis zum Wochenende stehen noch drei Spiele im Challenger-Cup an. Am Dienstagabend Sascha Gerhardt gegen Marvin Stache an, ebenfalls am Dienstag spielen Philipp Lemke und Mario Knezovic gegeneinander. Der Spielplan


OGM: Dolgopolyj und Galicki vorne

Schalksmühle, 6. Februar

Nach dem 3. Spieltag der Offenen Gemeindemeisterschaft weisen Ryszard Galicki und Vladimir Dolgopolyj an der Spitze des Feldes 2,5 Zähler auf. Es sind allerdings längst nicht alle bisherigen Partien gespielt. Galicki feierte einen Sieg gegen Klaus Eckhardt. Dolgopolyj, dessen Spitzenspiel gegen Volker Schmidt ausfiel, machte in einer vorgezogenen Partie gegen Mario Rieger remis und gab so den ersten halben Punkt ab. Christian Hochheusel bezog gegen Timo Röhle nach zwei Auftaktsiegen seine erste Niederlage. Blütenweiß ist weiter die Weste von Tobias Klampt, der gegen Martin zu Putlitz gewann. In der zweiten vorgezogenen Partie des Abends machten Erwin Gregull und Horst Radczewill remis. Klassement und Spielplan


CC: Liedtke startet mit Sieg

Schalksmühle, 5. Februar

Stefan Liedtke, einer der Favoriten beim 1. Challenger-Cup des SC 1959, startete mit einem Sieg ins Turnier. Seine Auftaktpartie gewann Liedtke gegen den derzeit besten Jugendspieler des SC 1959, Mike Bocklenberg. Spielplan


Neue DWZ-Zahlen online

Schalksmühle, 5. Februar

Nach dem zweiten Aktualisierungslauf des Jahres sind die neuen DWZ-Zahlen online. Für die Aktiven des SC 1959 wurden die Teilnahme am Viererpokal und am ABC-Turnier in Dortmund berücksichtigt. Kai Lück, DWZ-Referenz des Verbandes, hat überdies in Vertretung für den erkrankten Peter Kernchen inzwischen die Vereinsmeisterschaft (Thomas Orlik gewann 61 Punkte dazu, neu: 1654) und Jugend-Gemeindemeisterschaft 2006 ausgewertet. Diese Auswertung ist allerdings noch nicht in den Aktualisierungslauf eingeflossen, dies geschieht erst am 24. Februar.

Aktuelle DWZ-Liste SC 1959 [43 KB]
Auswertung ABC-Turnier, Gruppe D [34 KB]
Auswertung ABC-Turnier, Gruppe G [34 KB]
Auswertung Viererpokal [35 KB]
Vorläufige Auswertung Vereinsmeisterschaft und Jugend-Gemeindemeisterschaft [18 KB]


Achtbar geschlagen

Schalksmühle, 4. Februar

In der 6. und letzten Runde der Schach-Kreisliga unterlag die Reserve des SC 1959 dem bereits vorher als Meister und Aufsteiger feststehenden SV Königsspringer Lüdenscheid II 2:3. Ein achtbares Ergebnis gegen die Bergstädter, die alle sechs Partien der Kreisliga gewannen und damit hochverdient den Titelgewinn feierten.
Der Dank des SC 1959 galt zunächst dem Gast, der einer Vorverlegung der Partie auf 11 Uhr zugestimmt hatte. Grund war, dass die Aktiven am Nachmittag das Finale der Handball-WM anschauen wollten. An den Bretter drei und fünf ging der Gast schnell 2:0 in Führung. Sven Schwarzer (Brett 3) verlor gegen Tugay Evsan, Philipp Hahnel (Brett 5) zog gegen Tobias Chmiel den kürzeren. Auf 1:2 für den SC 1959 verkürzte in seinem ersten Saisonspiel Stefan Liedtke (Brett 2), der souverän den KS-Vorsitzenden Eberhard Mayer in die Schranken wies. Es sollte die einzige Siegpartie für die Gastgeber bleiben. Christian Bien (Brett 1) hatte gegen den jungen Dennis Wackert früh eine Figur geben müssen, als Ausgleich allerdings drei Bauern erhalten und machte am Ende wie schon im Hinspiel remis - für Bien war es das vierte Remis im vierten Saisonspiel. Ebenfalls auf eine Punkteteilung gegen den KS-Altmeister Walter Bergmann kam Benjamin Hagedorn. Und das war für Hagedorn nach einer guten Leistung gegen den deutlich DWZ-stärkeren Gast ein schöner Erfolg zum Saisonkehraus.